In Verein

In Kürze: Diese Woche am 9. März wollen wir den MC Lago gründen.
Doch warum wollen so viele Leute bei diesem Club mitmachen?
Dieser Eintrag erklärt die Unique Selling Proposition des MC Lago.

Im Herbst 2016 hatten wir die ersten Gespräche über eine mögliche Neugründung vom Marketing Club in der Region Bodensee. Wir haben uns dann nochmals getroffen an der Zeppelin Universität und den Deutschen Marketing Tag 2016 in Leipzig besucht.

Im Dezember 2016 hatten wir dann aber in mehrfacher Hinsicht einen schmerzlichen Rückschlag. Doch im Januar sind wir mit neuem Elan dran gegangen. Wir haben Nägel mit Köpfen gemacht und kommen in die Zielgerade um die Gründung noch dieses Frühjahr zu schaffen.

Dabei mussten wir auch eine neue Satzung erarbeiten. Nun geht es auch noch um die Kommunikationsstrategie und Mitgliedschaft, was hier

Heute geht es noch um die letzten Details.

♥ Neugierig? Machen Sie es wie unsere Abonnenten, tragen Sie Ihre eMail hier ein and lesen Sie weiter ♥

Anhand der Vision welche wir im letzten Beitrag vorgestellt hatten inklusive Download, diskutieren wir hier etwas mehr über die geplanten Mehrwerte und USPs.

Alleinstellungsmerkmal(e)

Ein Alleinstellungsmerkmal oder Unique Selling Proposition (USP) hilft die Frage zu beantworten:

Was macht unseren Club und seine Aktivitäten für unsere Mitglieder besonders attraktiv?

Unsere Mitglieder rekrutieren sich aus verschiedenen Ländern rund um den Bodensee.

Länderübergreifender Austausch von Fachwissen an unseren Events wie auch in den Arbeiten der Fachgruppen (z.B. Metrics/Benchmarking/Rapid Prototyping) ist ein weiteres Plus.

Unser Ansatz ist, dass Marketing auf allen Stufen der Produktentwicklung (z.B. Design Thinking, Forschung, Innovation, Rapid Prototyping und Kommerzialisierung) wie auch der Produktion, bis hin zum Verkauf, eine wichtige Rolle spielt.

Unser Vorstand und Beiräte wie auch Mitglieder rekrutieren sich aus verschiedenen Ländern. Das macht unseren Club eine der wenigen Ausnahmen im Deutschen Marketing Verband.

Wie stärken wir unsere Marke

Hier geht es primär um die Markenstärke (siehe auch David Aaker). Das heisst, es interessiert von unserem Club die:

1. Wahrnehmung (Awareness) der Marke, d.h. kennen wir den Club;
2. Assoziation und Glauben (Beliefs) über die Marke / Club; UND
3. Einstellung zur Marke (positiv, negative oder keine Meinung zum Marketing Club Lago).

Kurz gesagt

Die Fragen die wir in nicht allzu langer Zukunft mit einem Ja beantworten müssen sind:

– Kennen die Leute aus unseren Zielgruppen den Club?
– verbinden unsere Mitglieder / Zielgruppen mit den Club Aktivitäten eine gute Qualität wie auch Mehrwert?
– Hat die Fachwelt / weitere Stakeholders eine positive Meinung über den Marketing Club Lago?

Das ist natürlich aus heutiger Sicht schwierig zu beantworten. Doch wenn ich unsere möglichen zukünftigen Beiräte und Vorstände wie auch Mitglieder mir so in Gedanken durch den Kopf gehen lasse, dann sind wir auf gutem Wege.

Vom Start-Up bis zum Hersteller im Maschinenbau, über den Konzern in der Konsumgüterbranche zum Bio Bauern, oder auch vom Medienkonzern zum Industrieunternehmen der Medizintechnologie, beim MC Lago sind viele Interessen vereint.

Wie verteidigen wir die USPs?

Ikea verteidigt seine USPs – preiswerte und schöne Möbel, skandinavisches Design – indem es keine Möbel nach speziellen Kundenwünschen fertigt. Alles wird in millionenfacher Ausführung hergestellt. Dies ermöglicht, dass die Produkte weltweit und relativ kostengünstig angeboten werden.

Das Ikea Beispiel können wir auch auf den MC Lago und seine angestrebten USPs anwenden.

  1. Um unsere Internationalität zu verteidigen, müssen wir Veranstaltungen in Friedrichshafen, Bregenz, Dornbirn, Romanshorn, Arbon, Konstanz und vielleicht auch Singen organisieren.
  2. Durch eine geschützte Download Seite bieten wir Mitgliedern umsetzbare Erkenntnisse in der Form von Checklisten, Briefings, usw. an.
  3. Verschiedene Arten von Events werden für und mit Mitgliedern organisiert. Vorträge oder kurzes Referat zur Einführung ins Thema beim ERFA Gruppen Treffen sind zwei Beispiele.  Auch um Einblick in Unternehmen zu bekommen, werden wir Veranstaltungen vor Ort organisieren.
  4. Mitarbeit be ERFA Gruppe(n) gibt Zugang zu umsetzbaren Erkenntnissen basierend auf den von Teilnehmern geteiltem Know-How (z.B. Best Practice, B2B im Vergleich zu B2C).

Fazit

Die obigen Ausführungen zeigen, dass da einige Arbeit noch auf uns zukommen wird.

Nicht nur Finanzen und Mitgliederverwaltung/ Rekrutierung sind wichtige Themen, auch die Kommunikation (z.B News) und das zukünftige Programm werden eine wichtige Rolle spielen.

Wir sind am Start: Bereit für den Startschuss - der Club wird ins Leben gerufen | Urheber: Maresa Smith | Death to Stock Photo

Wir sind am Start: Bereit für den Startschuss – der Club wird ins Leben gerufen | Urheber: Maresa Smith | Death to Stock Photo

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit

Quelle: MCLago – Alleinstellungsmerkmal

Aber was uns natürlich brennend interessieren würde wäre Ihre Meinung:

  • Welchen Mehrwert mögen Sie in ihrem Lieblingsclub besonders?
  • Haben sie Tipps für sich formierende Verein in Sachen: „wie sichern wir unsere Alleinstellungsmerkmale?
  • Kennen Club Mitglieder normalerweise die Club Ziele?
Urs E. Gattiker
Professor Urs E. Gattiker - ist Präsident des MC Lago und Autor mehrer Fachbücher. Urs ist CEO von DrKPI, einer Firma für Smart Data Science. Diese hilft Brands deren digitales Marketing zu optimieren. Er arbeitet weiterhin mit Start-Ups (z.B. Lumendi Ltd.).
Recommended Posts
Showing 2 comments
  • Michael Schnurr
    Antworten

    Der Mehrwert ist das Netzwerk.

    Die Internationalität darf sich nicht auf die Auswahl der Veranstaltungsort in den Ländern der Vierländerregion beschränken. Soll sie USP sein, muss sie Service- und Kommunikationsleistungen spiegeln, die sich die Mitglieder und Interessierten aus dieser einzigartigen Lage ergeben.

    Wenn Ziele gelebt werden, kennen diese auch die Clubmitglieder. Andernfalls ist der Club überflüssig.

    • Antworten

      Lieber Michael

      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar zu diesem wichtigen Thema Alleinstellungsmerkmal.

      Die Internationalität darf sich nicht auf die Auswahl der Veranstaltungsort in den Ländern der Vierländerregion beschränken.

      Sicher ist dies nur ein Anfang, da hast Du Recht. Doch es signalisiert, dass uns die Mitglieder in diesen Ländern wichtig sind.

      Ich denke auch, dass je nach geographischer Präsenz, sich unterschiedliche Fachleute und Experten im Club einfinden werden.
      Dabei kriegen wir auch kulturelle Unterschiede mit, welche auch im Marketing eine wichtige Rolle spielen.

      Und ganz klar, wenn unsere Club Mitglieder nicht wissen was die Ziele sind indem wir sie auch vorleben, ist alles ein schlechter Witz.

      Also packen wir es an, und zwar richtig 🙂

      Ich freue mich auf unsere Gründung morgen.

      Grüessli
      Urs

Leave a Comment

Kontaktieren Sie uns

Wir sind zur Zeit gerade nicht online. Sie können uns aber eine eMail senden. Wir werden uns der Sache schnellstmöglich annehmen. Danke für die Kontaktaufnahme.

Not readable? Change text.