In DMV, Marke, Presse

Wir ziehen den Hut vor diesem Happening: VAUDE Sport gewinnt den Marken-Award für exzellente Leistungen in Branding und Markenführung, ein Preis der absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing und dem Deutsche Marketing Verband (DMV).

VAUDE Sport erhielt den Marken-Award in der Kategorie „Beste Nachhaltigkeitsstrategie“. Das wundert den Marketing Club Lago kaum, nachdem Ralf Geiger, MC Lago Mitglied und Head of Consumer Marketing bei VAUDE Sport GmbH & Co.KG., uns diese 5 Fragen zum Thema nachhaltiges Wirtschaften bei VAUDE beantwortete:

  1. In welchen Schritten haben Sie die Nachhaltigkeitsstrategie der Marke realisiert?
  2. Was war die Motivation, was die Herausforderung und wie haben Sie die Mitarbeiter mitgenommen?
  3. Welche Maßnahmen begleiten die Nachhaltigkeitsstrategie?
  4. Wie hat sich die Nachhaltigkeitsstrategie auf interne Prozesse – etwa Beschaffungsprozesse oder Lieferkette – ausgewirkt? 
  5. Was ist das Ergebnis dieser Nachhaltigkeitsstrategie?

Im Titelbild zu sehen: Ralf Geiger mit Guido Maria Kretschmer, der dieses Jahr ebenfalls einen Marken-Award in der Kategorie „Beste Markenpersönlichkeit“ gewann. Wer sonst ist als Person zu einer so starken Marke geworden wie Guido Maria Kretschmer?

markenaward-vaude-award-nachhaltigkeit-unternehmen
Von Links nach Rechts: Manfred Meindl, Head of international Marketing & digital Services, VAUDE; Ralf Geiger, Head of Consumer Marketing, VAUDE; Antje Neubauer, Leiterin Marketing & PR bei der Deutsche Bahn; Frank Dopheide, der Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group

Haben Sie sich schon für das nächste Event eingetragen? Gleich hier geht es zur Anmeldung: Value Selling trifft auf Content-Marketing mit der Markenagentur Schindler Parent in Meersburg am 4.Juni 2019 (Nur noch wenige Plätze verfügbar!)

Weitere Beiträge mit Ralf Geiger finden Sie hier:

Hier sind die Antworten von Ralf Geiger:

1. In welchen Schritten haben Sie die Nachhaltigkeitsstrategie der Marke realisiert?

Nachhaltigkeit hat viele Aspekte und Herausforderungen für ein Unternehmen mit globaler Lieferkette. Das „VAUDE Ecosystem“ definiert die systematische Verankerung aller Nachhaltigkeitsaktivitäten und -maßnahmen in der unternehmerischen Tätigkeit am Firmenhauptsitz in Tettnang und während des gesamten Produktlebenszyklus.

Wir stellen damit sicher, dass alle wesentlichen Aspekte und Themen der sozialen und ökologischen Verantwortung am Firmenhauptsitz und in der kompletten Lieferkette identifiziert und adressiert werden. Unser interdisziplinäres Nachhaltigkeits-Team koordiniert alle Nachhaltigkeitsaktivitäten. Darüber hinaus ist VAUDE seit 2008 EMAS und ISO14001 zertifiziert. 

Diese interessante Ressourcen-Liste des transparenten Pioneerunternehmens stellte uns Ralf Geiger für den Blogbeitrag auf:
Die awardgekrönte VAUDE Nachhaltigkeitsstrategie: Wirtschaften zum Wohle aller.

2. Was war die Motivation, was die Herausforderung und wie haben Sie die Mitarbeiter mitgenommen?

„Der Erfolg des globalen Wirtschaftssystems beruht zu oft auf sozialer Ausbeutung und Zerstörung der Umwelt. Unser Standpunkt ist klar: Die Privatwirtschaft hat einen bedeutenden Einfluss auf die ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen Bedingungen. Um langfristig den Erhalt unseres Planeten sicherzustellen und soziale Ungleichheit zu beseitigen, muss die Wirtschaft umdenken.

Wir brauchen ein verbindliches Leitbild für unternehmerisches Handeln, das in der gesamten Lieferkette Verantwortung für Mensch und Natur übernimmt. Gerade als Outdoor-Ausrüster haben wir einen engen Bezug zur Natur. Wir sehen uns deshalb in der Verantwortung, einen aktiven Beitrag für den Schutz und die Erhaltung der Natur zu leisten. 

Antje von Dewitz hat in Vorbereitung der Übernahme der Geschäftsführung von ihrem Vater das Unternehmen auf nachhaltiges Wirtschaften ausgerichtet. Der erste Meilenstein auf diesem Weg war die EMAS Zertifizierung, bei der Mitarbeiterbeteiligung eine wichtige Rolle spielt.

VAUDE hat dann Schritt für Schritt jeden Unternehmensbereich, jedes Team und jeden Arbeitsablauf betrachtet. Gemeinsam mit den Mitarbeitern in dem jeweiligen Bereich wurde überlegt, wo Umweltauswirkungen entstehen und welche Ziele und Maßnahmen sich das Team setzt, um umweltfreundlicher zu wirtschaften. Mit einigen wenigen Ausnahmen waren die Mitarbeiter schnell sehr engagiert, und die ersten Maßnahmen zeigten sofort Erfolge.

Über die schrittweise konsequente Integration von messbaren Nachhaltigkeitszielen in jeden einzelnen Arbeitsbereich wurden über die Jahre immer mehr Mitarbeiter erreicht, auch die Skeptiker. Dieser Prozess hat eine gewaltige Eigendynamik entfaltet, so dass sich inzwischen viel mehr Menschen mit „grüner“ Einstellung gezielt bei VAUDE bewerben, als wir offene Stellen haben.

Das inspirierende Video unten bringt uns die visionäre Unternehmensphilosophie noch näher. Wir waren letztes Jahr vor Ort. Bei diesem MC Lago Event erhielten neben dem spannenden Vortrag eine Führung durch die Produktionsstätten VAUDE Manufaktur in Tettnang.
Waren Sie dabei? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar unter dem Blogbeitrag.

3. Welche Maßnahmen begleiten die Nachhaltigkeitsstrategie?

Nachhaltigkeitsaspekte sind voll und ganz in die Unternehmensstrategie integriert, es existiert also keine Nachhaltigkeitsstrategie parallel zur wirtschaftlichen Strategie. Unser Nachhaltigkeitsverständnis orientiert sich am Leitbild für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Die Umsetzung der Unternehmensvision erfolgt durch einen mehrstufigen, strategischen Ansatz. Dieser basiert auf dem Unternehmensleitbild, das die Wurzel, Werte und Treiber von VAUDE definiert.

Mangels geeigneter Labels zur Kennzeichnung umweltfreundlicherer Produkte in unserer Branche hat VAUDE 2010 das eigene Green Shape Label eingeführt – als Garantie für umweltfreundliche Produkte aus ressourcenschonender Herstellung und nachhaltigen Materialien. Die Green Shape Kriterien sind streng und öffentlich transparent. Green Shape dient als interner Maßstab für die Produktentwicklung sowie als Label am Produkt zur Orientierung für Handel und Endverbraucher.

4. Wie hat sich die Nachhaltigkeitsstrategie auf interne Prozesse – etwa Beschaffungsprozesse oder Lieferkette – ausgewirkt? 

2016 haben wir unsere Werte in einem Verhaltenskodex, dem „VAUDE Wegweiser“ konkretisiert und festgehalten. Dieser dient Mitarbeitern als Orientierungshilfe in unklaren Situationen. Der Wegweiser thematisiert beispielsweise unsere unternehmerische Verantwortung, wie wir Interessenskonflikte vermeiden oder mit Geschäftspartnern umgehen. Dieser enthält bestehende Richtlinien wie unsere umweltfreundlichen Reiserichtlinien, Richtlinien für den umweltfreundlichen Einkauf von Büromaterialien oder die Material Policy, welche die Verwendung von Materialien in der Produktentwicklung regelt.

Im Rahmen unseres Vendor Managements arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern (Materiallieferanten und Produzenten) weltweit an der Verbesserung von Sozial-, Umwelt- und Qualitätsstandards in der Lieferkette. Zum Auftakt veranstalteten wir 2018 das 1. Vendor Meeting mit unseren strategischen Produzenten und Lieferanten am VAUDE Hauptsitz.

VAUDE Gemeinwohlökonomie
Die VAUDE Gemeinwohlökonomie

5. Was ist das Ergebnis dieser Nachhaltigkeitsstrategie?

In unserem Nachhaltigkeitsbericht (GRI (4) Standard) berichten wir jährlich über Erfolge und Herausforderungen.

Aktuell haben wir einen Green Shape Anteil von 78% (Gesamtkollektion S19). In der Bekleidung liegt er bei 98%. In der Winterkollektion 2019/20 bestehen 27% des Sortiments aus recycelten Materialien.

Seit 2010 ist VAUDE Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF), einer Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen in der nähenden Textilindustrie weltweit zu verbessern. Seit 2015 haben wir die höchstmögliche Kategorie „Leader Status“ und 100 % Produktionsstätten auditiert.

Durch die Klimakompensation ist unser Firmensitz und dort hergestellte Produkte seit 2012 „klimaneutral“.

Wir sind Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie. Zum zweiten Mal veröffentlichen wir eine auditierte Bilanz und messen unseren Beitrag zum Gemeinwohl (Bilanzsumme 631: -3.600 bis +1.000). 

Fazit

Im Bericht über die Verleihung des Marken-Award 2019 findet sich:

Gewinner in der Kategorie „Beste Nachhaltigkeitsstrategie“: Vaude Sport

Ob Zelte, Schlafsäcke, Jacken oder Rucksäcke: Der oberschwäbische Outdoor-Spezialist Vaude Sport orientiert den gesamten Produktlebenszyklus seiner Artikel am Leitbild Nachhaltigkeit – mit viel Aufwand, aber auch spürbarem Erfolg.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/marken-award-about-you-bvg-katjes-man-vaude-und-guido-maria-kretschmer-in-duesseldorf-ausgezeichnet-7522387

Wir wollen Ihre Meinung wissen. Was halten Sie davon, dass VAUDE den Award gewonnen hat: Verdient oder nicht?

Haben Sie nachhaltige Produkte von VAUDE?
Hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um immer über neueste Beiträge informiert zu sein!

Das könnte Sie auch interessieren:


Recommended Posts
Showing 3 comments
  • Avatar
    Urs E. Gattiker
    Antworten

    Lieber Ralf
    Liebe Patrizia

    Leider habe ich es nicht geschafft zum Marken Award in Düsseldorf. Aber es scheint mir als hätte ich eine „gute Party“ verpasst 🙂

    Wichtig finde ich jedoch, dass VAUDE den Award in Sachen Nachhaltigkeit bekommen hat. Die langfristige Arbeit die ihr da reingesteckt habt ist beeindruckend.

    Wir werden ja da mehr erfahren am 28. Juni and der MC Lago Academy, wo du Ralf uns was darüber erzählen wirst.

    ===> http://mclago.com/?p=10223

    Herzlichst
    Urs

    PS. Patrizia, danke auch für diesen interessanten Beitrag.

  • Avatar
    Sandra Schwimbersky
    Antworten

    Absolut verdient. Herzlichen Glückwunsch!

    Etwas schade waren die unpassenden Kommentare der Moderatorin zur Freizeit-Gestaltung Ihrer Chefin. Da kann man beim Managementforum und beim DMV noch an der Gender Diversity arbeiten.

  • Sören Appel
    Sören Appel
    Antworten

    Liebe Patrizia,

    vielen Dank für den schönen Beitrag.
    Bei den Glückwünschen kann ich mich Sandra nur anschließen.
    Nach dem letztjährigen Event bei Vaude und allem was wir dort erfahren konnten, ist diese Auszeichnung keine Überraschung. Es freut mich, dass die nachhaltige Arbeit gesehen wird und nun auch ausgezeichnet wurde.
    Ich bin schon sehr auf den Vortrag bei der MC Lago Academy Ende des Monats gespannt.

    Freundlichst,
    Sören

Leave a Comment

Kontaktieren Sie uns

Wir sind zur Zeit gerade nicht online. Sie können uns aber eine eMail senden. Wir werden uns der Sache schnellstmöglich annehmen. Danke für die Kontaktaufnahme.

Not readable? Change text. captcha txt
X
X