In Weiterbildung

Dieser Blogeintrag ist Part einer Serie von Blog Einträgen zum #WEFdavos

  1. WEF Davos: MCLago und Marketing  (Sie sind hier)
  2. WEF Davos 2019: Best 100 CEO bloggers
  3. WEF Davos 2019: Die besten Chef Blogs
  4. WEF Davos: Cybersecurity and Blockchain

Unter dem Motto #shapingthefuture war der Marketing Club Lago mit

in Davos zum diesjährigen World Economic Forum (generelle Informationen hier). Hier eine kurze Zusammenfassung, inklusive Fotos von der Veranstaltung.

mclago-wef19-davos

Davos bekannt als Zauberberg, Partystadt und Meeting Place ist die höchstgelegene Stadt Europas und berühmt für die vielfältigen Sport-, Freizeit- und Kulturangebote, die Freestyle-Szene am Jakobshorn und das World Economic Forum.

Wir hatten uns um kurz nach 5 Uhr morgens in Konstanz am Bahnhof verabredet und von dort aus ging es mit dem Zug durch die Schweiz nach Davos. Der zweite Teil der Gruppe stieg im Hauptbahnhof Zürich in einen Zug.  Wir trafen uns dann alle in Landquart, um gemeinsam nach Davos zu fahren, mit der Rhätischen Bahn.

Wir hatten den Tipp bekommen nicht mit dem Auto zu fahren, da Davos in diesen Tag von Stau, Kontrollen und Verkehrschaos geprägt ist. Der Tipp den Zug zu nehmen war durchaus sehr wertvoll, da wir direkt am Veranstaltungsort aussteigen konnten.

Überwältigt von der wunderschönen Berglandschaft und den eisigen -14 Grad Celsius machten wir uns vom kleinen Davoser Bahnhof schnell auf in Richtung Konferenzzentrum. Vorerst mussten wir allerdings einige Sicherheitskontrollen passieren und unsere Tickets inklusive weiterem Sicherheitscheck abholen. Bereits einige Tage zuvor hatten wir alle Personendaten einreichen müssen.

Interessanter Inhalt zum Nachdenken. Hier anklicken und den Blog abonnieren!♥

Jamie Dimon MCLago WEf2019 Davos

Der MCLago #ccTIM; im Gespräch mit Jamie Dimon, dem CEO von JP Morgan, war interessant, vor allem, weil er selbst sagte, es sei einfach, es leicht zu machen, und wenn man sich an den Flow wende, würde er Menschen treffen, die er sonst nicht treffen würde. Auch wenn man sich bei nicht offiziellen Veranstaltungen herumtreibt, eröffnet sich sogar die Chance, ihn zu treffen.

Eine weitere großartige Begegnung hatten wir mit Chief Investment Officer der Generalwealth Superannuation Corporate Alison Tarditi, die einen Stuhl brauchte, um sich hinzusetzen, um von Winterstiefeln zu High Heels zu wechseln. Wir boten ihr einen unserer Stühle an, unterhielten uns über das WEF und sie sagte so in etwa:

Das WEF ist ein großartiger Ort, um mit anderen Beauftragten und Experten aus der ganzen Welt ins Gespräch zu kommen.

Eine ähnliche Erklärung haben wir vom Generaldirektor der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO), Francis Gurry, erhalten, der auch erklärt hat, dass das Treffen Menschen helfen wird.

Arman Sarhaddar, John Moetteli, Urs E. Gattiker mit Francis Gurry MCLago WEF2019 Davos

Auch den Japanischen Premierminister Shinzō Abe konnten wir nach seinem Meeting mit dem Brasilianischen Wirtschaftsminister Jair Bolsonaro sehen.

5 übergreifende Themen #Weltwirtschaft und die neuen #Wirtschaftsformen

Die übergreifenden Themen neben den Tech-Trends, die in den Foren und Diskussionsrunden diskutiert wurden handelten dabei vor allem um

  • die Veränderungen der Weltwirtschaft,
  • die neuen Wirtschaftsformen und die damit verbundenen gesellschaftlichen Auswirkungen,
  • Natur und Umweltschutz,
  • die 4. industrielle Revolution,
  • die öffentliche und private Zusammenarbeit.

Nebenbei werden diese grossen Themen dann noch übergreifend in Unterbereichen diskutiert. Beispiel ist die 4. industrielle Revolution und Cybersecurity

Übrigens, zum Thema 4th Industrial Revolution: Wir trafen auch noch Henrik von Scheel und hatten zwischen den Vorträgen kurz Zeit uns mit ihm auszutauschen.

Auch der Klimawandel war dieses Jahr ein wichtiges Thema. Obwohl wir an keiner dieser Sessions teilnehmen konnten, versuchten wir jedoch unseren Beitrag zu leisten. Alle unsere Teilnehmer nahmen öffentliche Verkehrsmittel nach Davos und zurück. In Davos selbst waren wir mit dem Zug oder aber zu Fuß unterwegs.

Lesen hier mehr über den Klimawandel und die damit verbundenen Themen:

Klima Initiativen

Plastik als globales Problem

Elektromüll 

4 Tech-Trends: Flop oder Top?

Tech-Unternehmen, Start-Ups als auch Multi-Konzerne sind sich einig:

Die Auswirkungen der Innovationen in der Industrie mit neuen Technologien werden unser Leben von Jahr zu Jahr verändern. Von den kommenden 5 Trends kann man davon ausgehen, dass sie unser Leben sehr bald schon verändern werden.

1. Internet of Things

Wenn Sie mit diesem Begriff noch nicht vertraut sind, so bezieht sich das sogenannte Internet der Dinge auf eine Entwicklung der Internet Funktionen.

Es ermöglicht neben der Kommunikation unter Menschen die Kommunikation zwischen physischen Objekten. Somit werden nicht nur Menschen Zugang zum Internet haben, vielmehr werden auch Gerät dazu Zugang und somit ist es ein globales System aus miteinander verbundenen Computernetzwerken, Sensoren und Geräten.

Wenn mein Kühlschrank mit dem Internet vernetzt ist hat dies Auswirkungen auf mein Leben?  Vielleicht aber für Unternehment bestimmt auf die Wertschöpfung und Effizienz. In vielen Fällen wir zukünftig nicht mehr das Produkt im Mittelpunkt stehen, sondern vielmehr der webbasierte Dienst, auf den Benutzer zugreifen um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu erhalten.

Dabei stehen traditionelle Unternehmen an einem Scheideweg. Jede Neuinvestition, die sie tätigen kann entweder zur Stärkung ihrer produktzentrierten Ressourcen oder zur Erschließung neuer Bereiche mit höhermargigen Dienstleistungen führen.

Der wohl klügste Kurs besteht wohl wahrscheinlich darin, in beide Richtungen zu investieren, um ein magisches Gleichgewicht zu erzielen, das die Margen maximiert. Ein neues System mit neuen Dynamiken ist somit gerade am entstehen.

2. Automation

Optimisten sagen , dass Maschinen menschliche Arbeit für höherwertige, kreative Arbeiten frei machen werden.

Pessimisten sind der Meinung das dies uns massive Arbeitslosigkeit bringen dürfte.

Automatisierung wird in Fällen menschliche Arbeit ersetzen, aber noch viel wichtiger ist, dass sie neue, wertvollere und erfüllendere Rollen für den menschen schaffen kann.

Wie das White Paper vom Deutschen Marketing Verband über AI erklärt:

  • Maschinen brillieren dank deren Präzision und Ausdauer
  • Menschen ergänzen Maschinen dank ihrer Möglichkeit für Empathie und Improvisation

Das zeigt, dass Mitarbeiter sollen sich von wiederholender, körperlicher und gefährlicher Arbeit abwenden können. Dies erlaubt diesen wiederum sich auf die variablen, mentalen, interaktiven und weniger gefährlichen Arbeiten zu fokussieren.

3. Cryptocurrency

Kryptowährungen verwenden Kryptografien, um Münzen zu erstellen und Transaktionen zu sichern.

Typischerweise sind Kryptowährungen Open Source mit öffentlichen, aber verschlüsselten Ledgern (sogenannte Hauptkonten) aller Transaktionen, die auf einer Blockchain-Technologie basieren (unten dazu mehr).

Es gibt eine Reihe von Kryptowährungen, die an Kryptowährungsbörsen gehandelt werden, und die wachsende Beliebtheit dieser Währungen bedeutet auch, dass trotz volatiler Preise die Marktgrenzen jedes Jahr steigen.

wef19-davos-mclago-crypto

4. Blockchain

Was ist eine Blockchain? (YouTube Video von Urs, Präsident des MCLago und COO von Vault Security Systems AG, zur iVAULT Blockchain)

Technisch gesehen ist eine Blockchain in erster Linie ein Datenbankprotokoll (eine Reihe von Regeln) zum Sortieren von Daten in „Blöcke“.

Im Wesentlichen handelt es sich dabei um eine Kalkulationstabelle, in der Daten in Zellen (oder „Blöcken“) gespeichert werden, die in der Reihenfolge durch kryptografische Codes, die als „Hashes“ (Hashes) bezeichnet werden, miteinander verbunden sind. Diese Datenbank ist im Allgemeinen dezentral und wird auf vielen Computern verteilt, anstatt an einem zentralen Ort gespeichert zu werden oder von einer zentralen Stelle verwaltet.

Was hat uns das WEF so gebracht – ein Dankeschön

Was das WEF Davos für uns alle vom #MCLago so interessant gemacht hat war, dass wir über Trends und Forschungsresultaten aus aller Welt gehört haben.

Das Tolle war, wir konnten diese Leute direkt ansprechen und uns mit diesen unterhalten. Natürlich hätten wir als NGO und Verein gerne eine Einladung zum Besuch am WEF direkt vom World Economic Forum erhalten. Aber das hat dieses Jahr noch nicht geklappt. Doch dank der Hilfe unseres Mitgliedes Arman Sarhaddar – der Mitgründer von Vault Security Systems AG – mit der iVAULT Blockchain konnten wir uns trotzdem Zugang zum WEF verschaffen.

Arman Sarhaddar, MCLago Mitglied sowie Gründer und CEO von Vault Security Systems und ihrem Produkt iVAULT

Arman Sarhaddar, MCLago Mitglied sowie Gründer und CEO von Vault Security Systems und ihrem Produkt iVAULT

Wir waren mit einer tollen Gruppe unterwegs, hatten spannende Diskussionen und haben festgestellt, dass wir in Europa einiges an Arbeit vor uns haben, um weiterhin an den neuesten Technologien mit dabei zu sein. Da scheint das InnovationsBarcamp in Tübingen gerade die richtig Veranstaltung.

Ein herzliches Dankeschön an Urs E. Gattiker, unseren Präsidenten, der die Planung und Organisation für dieses Event übernommen hatte.

Ich persönlich freue mich schon heute auf zahlreiche weitere, spannende Events des MCLago mit außergewöhnlichen und inspirierenden Referenten.

John Moetteli, Urs E. Gattiker, Lea Riether, Patrizia Sinistra und Arman Sarhaddar

Mein Tipp

Treten Sie dem MCLago bei, werden Sie Mitglied und seien Sie ein Teil dieses einzigartigen Netzwerks.

Neben den Veranstaltungen haben wir nun auch neu die MCLago Academy gegründet, die Weiterbildungen anbietet.

Auch wenn Sie nicht in der Bodenseeregion wohnen, können Sie durch die Mitgliedschaft im MCLago und das familiäre Netzwerk wertvolle Kontakte knüpfen.

Zudem gehören wir zum Deutschen Marketing Verband der mehr als 60 Clubs als Mitglieder hat welche wiederum gut 15,000 Mitglieder haben. Zu diesen Veranstaltungen haben Sie exlusiven und meist kostenlosen Zutritt als #MCLago Mitglied.

Gleich hier anmelden mit dem Formular, über diesen Link ersparen Sie sich die Administrationsgebühr von €100.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Was ist Ihre Meinung zu den Themen vom WEF Davos 2019?

  • Wart Ihr oder Du schon einmal am WEF, was hat Euch besonders gut gefallen?
  • Welche Meinung habt Ihr oder Du zu den aufgeführten Trends?
  • Wie sehr Ihr bzw. Du den Standort Europa?

Wir freuen uns über Ihr Feedback. Und das nächste Mal wieder mit einem Video, in der Zwischenzeit:

Recommended Posts
Showing 11 comments
  • Avatar
    Urs E. Gattiker
    Antworten

    Lea
    Es war wirklich sehr interessant am WEF und dieser Beitrag bringt es natürlich ganz toll rüber.
    Ich war auch froh, dass wir die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen konnten um somit wenigstens einen ganz kleinen Beitrag an den Klimaschutz leisten zu können.
    Herzlichst
    Urs

    • Avatar
      Lea Theresa Riether
      Antworten

      Lieber Urs
      Vielen Dank für deinen Kommentar und deinen großartigen Einsatz, diesen Tag dem MCLago zu ermöglichen. Ich freue mich auf viele weitere Events mit dir und den MCLago Mitgliedern.

      Viele Grüße
      Lea

  • Patrizia Sinistra
    Patrizia Sinistra
    Antworten

    Liebe Lea,

    es war wirklich ein Traum mit euch am WEF sein zu können!

    Und dein Beitrag ist wirklich hervorragend, eine gute Zusammenfassung der interessantesten Erlebnisse und inspirierendsten Begegnungen mit so großartigen Menschen.

    Überhaupt ist es erstaunlich, dass gleich FÜNF Mitglieder eines deutschen Marketing Clubs am World Economic Forum teilnehmen konnten und das obwohl wir immer noch einer der kleinsten Clubs in Deutschland sind 😉

    … aber eben auch was ganz Besonderes <3 !

    Liebe Grüße,

    Patrizia

    • Avatar
      Lea Theresa Riether
      Antworten

      Liebe Patrizia,
      als wir uns am Mittwochmorgen um kurz nach 5 Uhr am Konstanzer Bahnhof trafen, könnten wir uns kaum vorstellen, dass wir so einen unglaublich interessanten und inspirierenden Tag vor uns hatten. Das frühe Aufstehen und sehr späte Zurückkommen hat sich aber auf jeden Fall mehr als gelohnt. Das Gespräch mit Bibop Gresta von #HyperloopTT war nur eines von den vielen Gesprächen.

      Danke dir für die vielen tollen Fotos, Videos und deine Social Media Beiträge und wunderbaren Captions. Ich freue mich sehr, dass wir so eine wissenshungrige Gruppe beim MCLago sind und bin schon sehr gespannt (Vorsicht: Spoiler) auf dein nächstes Video zum AI Event mit Daimler Vorständin Renata Jungo Brüngger.

      Bis dahin alles Gute & viele Grüße
      Lea

  • Avatar
    Dominik Birk
    Antworten

    Scheint ein voller Erfolg und ein spannender Tag für Euch alle gewesen zu sein. Vielen Dank @Lea, dass du uns mit deinem Beitrag dran teilhaben lässt! 🙂

    Liebe Grüße
    Dominik

    • Avatar
      Lea Theresa Riether
      Antworten

      Lieber Dominik,
      danke für deinen Kommentar. Es war ein wirklich spannender Tag. Einmal drin beim WEF bedeutet, dass man sich mit Politik- und Wirtschaftsgrößen ganz ungezwungen und in Diskussionsrunden unterhalten kann. Man merkt den Menschen an, dass es darum geht neue Ideen zu entwickeln, die auf neuen Technologien basieren und die Menschheit weiterbringen. Jeder darf mitdiskutieren, sein Wissen einbringen und neue Kontakte knüpfen.

      Ich hoffe, dass wir uns auch bei den nächsten Events wieder sehen und du mir dann noch mehr von deinen spannenden Projekten erzählen kannst.

      Bis dahin, viele Grüße
      Lea

  • Avatar
    TTainaTT
    Antworten

    Liebes MCLago Team,

    ein spannender Beitrag zu dem Event #WEF19 in Davos.

    Blockchain wird als disruptive Technologie ganze Geschäftsmodelle vieler Branchen revolutionieren.
    Wo seht ihr die größten Hebelmöglichkeiten und welche Branchen werden sich dadurch als erstes radikal verändern?

    Taina Temmen
    Vorstand DMV
    .
    Why do Blockchains endanger the business models of entire industries?
    And how can companies exploit the enormous potential for using and transforming this new technology?

    • Avatar
      Lea Theresa Riether
      Antworten

      Liebe Taina,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Eine spannende Frage, die du stellst und eine gleichzeitig sehr wichtige.

      Die ursprüngliche Blockchain war eine Open-Source-Technologie die gerade für Überweisungen von Kryptowährungen eine Alternative bot. Zu deiner Frage, welche Branchen sich radikal verändern werden, so kann gesagt werden, dass zuerst die IT- und Finanzbranche sehr stark betroffen sind und sich aber im Laufe der Zeit auch alle weiteren Branchen verändern werden. Gerade dort wo es generell um Sichtbarkeit und Rückverfolgbarkeit geht, ist die Blockchain eine Technologie, die diese gewährleisten kann. Die folgenden Beispiele zeigen auf, wo Rückverfolgbarkeit und Sichtbarkeit heute schon mit Blockchain gelöst werden:

      Nachverfolgung von Transportgütern: So können mit Hilfe einer Blockchain Anwendung Waren und Prozesse entlang der gesamten Logistikkette verfolgt werden. Es entsteht eine Echtzeit-Transparenz über die Logistikkette und die Waren. Mehr auch von IBM.

      Nachverfolgung pharmazeutischer Produkte: Mit Hilfe der Serialisierung und Blockchain Anwendungen können auch Arzneimittel entlang ihrer Logistikkette überwacht und so die Patientensicherheit erhöht werden. Mehr auch hier.

      Den grössten Hebel sehe ich persönlich in der Effizienzsteigerung. Auch wenn ein Invest in neue Technologien auf den ersten Blick hoch erscheinen mag, so bin ich davon überzeugt, dass die Vorteile durch Effizienzsteigerung überwiegen. Schnelleres Arbeiten ermöglichen, die Transparenzen und Sicherheit erhöhen.

      Wie siehst du das? Und wie sieht es in deiner Branche aus? Arbeitet ihr bereits mit Blockchain?

      Viele Grüsse
      Lea

  • Avatar
    Frank Grossmann
    Antworten

    Liebe MC-Lago Freunde, liebe Lea, lieber Urs,

    Hände schütteln und in die Augen schauen ist ja angeboren weil in den Genen des Homo s.s. abgelegt.
    Leider ist in Zeiten der Online-Präsenz alles anders und diese übernimmt sehr rasch das, was uns die Neandertaler voraus hatten…

    „Sich Zeit nehmen für einen Plausch am Feuer, Vertrauen aufbauen, Pläne für die nächste Jagd schmieden“

    Dafür steht wohl das WEF, welches ich letztes Jahr zusammen mit einer Delegation des Kantonsparlaments Zürich besuchen konnte.

    Aber mich lässt das Gefühl nicht los, dass das WEF so wie es da oben thront in die Jahre gekommen ist und zu wenig Output für die Probleme der Menschen und den Zustand unseres Planeten bringt.
    Vielleicht wäre eine „frischere Form“ mit klaren Zielen, Verabschiedungen und weniger Showlaufen effektiver.

    Bleiben wir dran und machen es besser. Dafür steht ja auch der MC-Lago.
    Guten Start in das Weekend.
    Frank

    • Avatar
      Lea Theresa Riether
      Antworten

      Lieber Frank,
      vielen Dank für deinen Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe, weil er zum Nachdenken anregt.

      Weltpolitisch gesehen werden am WEF viele Themen diskutiert und Herausforderungen aufgezeigt. Klare Ziele und Verabschiedungen gibt es eher weniger, da gebe ich dir Recht.

      Dennoch stellt das WEF eine Plattform dar, auf der sich Politiker, Unternehmensvertreter und Experten austauschen können. Gerade dieser „echte“ Austausch und die „echten“ Gespräche (nicht virtuell) machen doch in einer globalisierten Welt, in der die Themen häufig über online Kanäle besprochen werden, einen Mehrwert aus.

      Wir haben dort aber auch die Erfahrung gemacht, dass das WEF gerade für Unternehmen auch heute eine sehr gute Möglichkeit ist, Kontakte zu knüpfen und mit möglichen Partnern und Kunden ins Gespräch zu kommen, um Geschäfte darauf aufzubauen.

      Es bleibt spannend, viele Grüße an dich & bis bald
      Lea

Schreibe einen Kommentar zu Patrizia Sinistra Antworten abbrechen

Kontaktieren Sie uns

Wir sind zur Zeit gerade nicht online. Sie können uns aber eine eMail senden. Wir werden uns der Sache schnellstmöglich annehmen. Danke für die Kontaktaufnahme.

Not readable? Change text. captcha txt
#MCLago AI Event Diskussionsrund von links nach rechts: Konrad Heimpel, Taina Temmen, Jungo-Brüngger und Daniel Brüngger (Moderator).
X
X