In Weiterbildung

Der Marketingclub Lago veranstaltete ein Seminar zum Thema: Nachhaltigkeit, Fischfang, Aquakultur und Investment

Referent war Gilbert Vergères von der Bonafide Ltd.

Wir waren zu Gast bei der Fatzer AG. Schauen Sie sich das Video vom Abend an, unten eingebettet.

Thema des Abends war warum Fish-farming immer wichtiger wird.

Auch dessen Attraktivität für Investoren steigt. Doch das Marketing steht hier noch am Anfang.

Hier eine Zusammenfassung, inklusive Fotos der Veranstaltung, Slides und dem Video.

Nächster Event und Mitgliederversammlung

Melden Sie sich gleich an für die Mitgliederversammlung am 19. April 2018 an. Diese beginnt um 17:15 Uhr mit dem anschliessenden Vortrag zum Thema:
„Kill your Media Darlings – welche Rolle Earned Media in Zukunft im Media- und Marketingmix spielt.“

Zunächst einmal möchten wir uns herzlich bei Herrn Alexander Strauch und Herrn Urs Dorbierer für Ihre Gastfreundschaft bedanken. Herr Alexander Strauch ist der Director of Marketing der FATZER AG Wire Ropes und Urs Dornbierer der Business Area Manager für Fishfarming-Netze, Aquakultur beim Schwesterunternehmen GEOBRUGG.

Geobrugg AG

Da GEOBRUGG gerade eine neue Fertigungshalle baut und wir diese erst besichtigen sollen, wenn Sie fertig gestellt ist, fand die Veranstaltung im Hauptgebäude der FATZER AG statt. Man sieht, dass sich einiges bewegt und dass diese Konzepte Zukunft haben.

Zunächst gab es die Begrüssung durch die beiden Herren und einen kurzen Film über das neuartige leichte Stahlnetz welches die GEOBRUGG produziert. Es hat den Vorteil gegenüber herkömmlichen Fischernetzen, dass es von Raubtieren wie Seelöwen nicht einfach durchgebissen werden kann. So ist der Fang beziehungsweise die Ausbeute bei Aquakulturen effizienter und gesicherter.

Urs Dornbierer, Geobrugg AG erklärt die Technologie - Fischnetze aus Stahl - neue Märkte.

Urs Dornbierer, Geobrugg AG erklärt die Technologie – Fischnetze aus Stahl – neue Märkte.

Fatzer AG

Danach führte uns Alexander durch die Produktionshallen der FATZER AG. Wir wurden mit modischen Besucherwesten, Schutzbrillen und Kopfhörern ausgestattet – in der Halle wird es schon mal lauter und wir sollten Alexander, ausgestattet mit Mikro, ja verstehen.

Ich glaube ich spreche für alle, wenn ich sage wie beeindruckend die Anlage in Romanshorn ist. Privat beschäftigt man sich mit dem Thema Hochleistungsseile für Seilbahnen, Brücken und andere Einsatzmöglichkeiten in der Regel weniger.

Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass eine solche Schwerindustrie, die in die ganze Welt liefert und vor der eigenen Haustür in Romanshorn produziert, stationiert ist. Man findet deren Stahlseile überall auf der Welt, ob in Brasilien, in Barcelona, in Südkorea oder in Russland in den Stadien zur Weltmeisterschaft.

Bis 2030 kommt 62% des konsumierten Fisch aus Aquakulturen oder Fish Farms. Nur so kann der schnell wachsende Bedarf gedeckt werden.

Bis 2030 kommt 62% des konsumierten Fisch aus Aquakulturen oder Fish Farms. Nur so kann der schnell wachsende Bedarf gedeckt werden.

Bonafide Ltd

Nach dem Rundgang kamen wir zum Vortrag des Abends und zur Gilbert Vergères von Bonafide Ltd.

Der Vortrag zum Thema «Das Zeitalter der Fische» hat einem ein Problem vor Augen geführt, welches uns alle betrifft und gleichzeitig eine mögliche Lösung präsentiert. Die Weltbevölkerung wächst immer weiter und die Produzenten von Nahrungsmitteln müssen immer mehr Nahrung produzieren. Dabei ist eine nachhaltige, saubere und vor allem impfstofffreie Produktion immer wichtiger.

Genau diesen Weg geht Gilbert. Sein Fond investiert in Unternehmen, welche diesen Weg mit Ihm gehen wollen.

Aquakultur wird für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung immer wichtiger.

Aquakultur wird für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung immer wichtiger.

Immer vor Ort

Mitarbeiter von Bonafide Ltd. reisen quasi die Hälfte des Jahres rund um den Erdball. Dies ermöglicht es Gilbert und dem Bonafide Team, den Produzenten in die Augen zu schauen. Dies erlaubt es besser einschätzen zu können, ob diese wirklich nachhaltig produzieren oder dies nur auf Ihrer Homepage oder am Telefon angeben.

Man kann sich im Vorhinein noch so gut informieren. Doch ein Einblick vor Ort ist unersetzlich. Natürlich kann sich Gilbert nicht mit allem auskennen, wer kann das schon?

Gilbert und Bonafide haben sich über die letzten Jahren ein Netzwerk an Experten aufgebaut. Dies führt dazu, dass Sie sich auch sicher sein können, auf den richtigen Fisch zu setzen.

Ob nun Ingenieure, Biologen oder Veterinäre, die zweite Säule neben dem Investment Team, macht BONAFIDE aus. Damit verschafft sich das seit 2010 existierende Unternehmen den zentralen Vorteil, den man nicht von heute auf morgen erreichen kann.

«Fishing for compliments» war nicht notwendig, man war auf den ersten Blick von der Idee und dem Konzept überzeugt.

Gilbert Vergères - Bonafide Ltd - führender Aquakultur Investment Fund - bis 2050 braucht es zur Ernährung der Weltbevölkerung 50% mehr Lebensmittel.

Gilbert Vergères – Bonafide Ltd – führender Aquakultur Investment Fund – bis 2050 braucht es zur Ernährung der Weltbevölkerung 50% mehr Lebensmittel.

Schlafen die Konkurrenten noch?

Die Frage kaum ebenfalls auf, warum die BONAFIDE Ltd. quasi konkurrenzlos ist und noch niemand anderes die Zeichen der Zeit erkannt hat. Diese Frage ist schwierig zu beantworten.

Der Sektor ist, obwohl schnell wachsend, noch relativ klein.  Dies erklärt wohl teilweise warum Aquakultur bis anhin die grossen Investmentfonds noch nicht angelockt hat.   Es tut sich aber immer mehr. Neben grossen Pensionskassen aus Kanaga, hat auch Mr. Mateschitz, der Red Bull Brausemann aus Österreich, in Aquakultur investiert.

Unser Video zum Abend

Weitere MCLago Videos

Zusammen bringen was zusammen gehört

Vielleicht sind Sie beim Lesen darauf aufmerksam geworden.

Fischnetze aus Stahl und nachhaltiges Fischen?

Der MC Lago hat hier zusammengebracht, was zusammengehört. Man wird sehen ob Urs und Gilbert beim Apéro und Netzwerken danach etwas ausgeheckt haben. Vielleicht arbeiten sie bald zusammen an verschiedenen Ideen und Projekten in diesem Bereich.

Hier noch einige visuelle Eindrücke:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Was uns natürlich brennend interessiert ist Ihre Meinung?

Wir freuen uns über Ihr Feedback.

Video by Patrizia Sinistra, Fotos bei Urs E. Gattiker

Recommended Posts
Showing 2 comments
  • Gilbert Vergères
    Antworten

    Lieber Sören und Teilnehmer

    Nochmals herzlichen Dank an den tollen Empfang bei der Fatzer AG. Die Führung von Alexander Strauch war natürlich auch für mich sehr interessant.
    Auf die kurzen Ausführungen von Urs Dornbierer (Geobrugg AG) und seinen Fischnetzen aus Stahl war ich gespannt. Zum Glück hatten Urs und ich genügend Zeit die Dinge noch ein wenig vertieft miteinander zu diskutieren.

    Ich bin natürlich froh, das dem #MCLago und seinen teilnehmenden Mitgliedern und Gästen mein Vortrag gefallen hat. Auch das Video sehe ich als gelungen an.

    Wie oben angetönt reisen wir oft und deshalb schreibe ich diesen Kommentar spätabends in Korea.
    Nochmals Danke.
    Gilbert

  • Sören Appel
    Sören Appel
    Antworten

    Lieber Gilbert,
    erstmal viele Grüsse nach Südkorea und viel Spass bei deinen weiteren Stationen.

    Halte uns auf dem laufenden ob wirklich eine Zusammenarbeit zwischen dir und Urs entsteht bzw. zwischen Urs und deinen Partnerunternehmen. Zumindest aber war es doch ein Punkt, der wie du schon gesagt hast, interessant für dich ist.

    Selbstverständlich bist du jederzeit ein gern gesehener Gast bei den MC Lago Events. Falls du mal wieder am Bodensee bist, freuen wir uns dich mal wieder zu sehen.

    Viele Grüsse
    Sören

Leave a Comment

Kontaktieren Sie uns

Wir sind zur Zeit gerade nicht online. Sie können uns aber eine eMail senden. Wir werden uns der Sache schnellstmöglich annehmen. Danke für die Kontaktaufnahme.

Not readable? Change text. captcha txt
Diskussionen während der Datenschutz - DSGVO Veranstaltung beim MC Lago in Konstanz.Mr. WOM stellt seine Thesen zum Word of Mouth Marketing (WOMM) den Mitgliedern des MCLago vor.
X
X