In Competence Circles, Weiterbildung

In Kürze: Der 10 November steht vor der Tür… Wenn Ihr noch nicht angemeldet seit, sofort jetzt anklicken und weiter unten Eure eMail angebezum MC Lago Event bei der ZF in Friedrichshafen zum Thema E-Mobilität und Digitalisierung.
Die ZF Experten erzählen uns wie sich der Konzern auf die Digitalisierung vorbereitet. Ganz spezieller Fokus legen wir an diesem Abend auf die  Megatrends in der Autoindustrie wie E-Mobilität.
Wir erklären hier mehr zum Event und zum MC Lago Competence Circle: Technologie, Innovation und Markt (#ccTIM)).
Letzter Event an der Uni Konstanz verpasst? Hier ist die Zusammenfassung.

ZF ist ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik.

Das Unternehmen ist mit:

  • 137.000 Mitarbeitern an rund
  • 230 Standorten in nahezu
  • 40 Ländern vertreten.

Im Jahr 2016 hat ZF einen Umsatz von 35,2 Milliarden Euro erzielt.

Um auch künftig mit innovativen Produkten erfolgreich zu sein, wendet ZF jährlich etwa sechs Prozent des Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf. ZF zählt zu den weltweit größten Automobilzulieferern

Der Marketing Club Lago, unter der Führung seines Competence Circle Technologie, Innovation und Markt kurz ccTIM, veranstaltet nun bei und mit der ZF am 10 November einen Event zum Thema:

  • Digitalisierung – Wie bereitet sich ZF auf diese Herausforderungen  vor?
  • Megatrends der Auto Industrie – Wie verändern sie unser Leben?

Präsentation gibt es von:

Goodwins Aussage gilt heute mehr denn je – Wir alle leben in hochinteressanten Zeiten des Wandels.

Über sämtliche Industrien hinweg werden traditionelle Geschäftsmodelle  durch neue technologische Ansätze bedroht oder sogar bereits überollt – Man spricht von disruptiver Innovation die das Gefüge klassicher Branchen quasi über Nacht ins Wanken bringen kann.

Mega Industrien wie die Automobilbranche stehen plötzlich in Konkurrenz mit Technologiekonzernen wie Apple, Google oder Intel.

Traditionelle Säulen des innenstädtischen Einzelhandels wie etwa Apotheken oder Buchläden werden durch Online Retailer wie Doc Morris und Amazon unter Druck gesetzt und selbst kreative Branchen sind nicht sicher wie Online Design Plattformen wie „99designs“ zeigen.

Aber natürlich erzeugen Zeiten des Wandels nicht nur Risiken sondern auch eine Vielzahl von Chancen!

Megatrends wie

  • Urbanisierung,
  • alternative Energien,
  • künstliche Intelligenz oder „artificial intelligence“ (AI),
  • Elektromobilität,
  • beschleunigte Datenübertragung und die
  • Vernetzung von Geräten im Internet der Dinge

haben ein neues Spielfeld für eine Vielzahl von Industrien bereitet. Hier bieten sich neue wie alte Marktteilnehmer bereits einen Wettkampf um Kunden und Daten.

Die zunehmende Etablierung professioneller Wagniskapitalgeber (Venture Capitalists) und die Erleichterung von Start Up Gründungen in den USA und der D-A-CH Region zu einer Zunahme von innovativen Unternehmensgründungen geführt.

Große Konzerne aller Branchen wie Siemens, Bosch, Mercedes Benz, RWE oder die Deutsche Bank haben eigene Wagniskapital Abteilungen aufgesetzt und versuchen durch Beteiligungen an Start Ups und eine gezielte Nutzung/Imitation deren Arbeitsweisen die eigene Innovationsstärke und Geschwindigkeit zu verbessern.

Die neuesten Marketing Erkenntnisse aus Forschung und Praxis per Click beim MCLago #CCdigitalM | Urheber: sindler1

Die neuesten Marketing Erkenntnisse aus Forschung und Praxis per Click beim MCLago #CCdigitalM #ccTIM| Urheber: sindler1 auf Fotolia

Auch setzen Firmen vermehrt auf Übernahmen um deren Pipeline mit innovativen Produkten zu besetzen.

Beispiel ist im Oktober die Novartis, welche mit einem milliardenschwere Offerte an die Advanced Accelerator Applications (AAA) herangetreten ist. Diese wurde 2001 aus einem Spin-off des Forschungszentrums Cern bei Genf gegründet. Novartis bietet den Aktionären 3,9 Mrd. $ für ein Krebsmedikament, dass dereinst einen jährlichen Spitzenumsatz von 2 Mrd. $ erreichen soll.

Der Competence Circle Technologie, Innovation und Markt und seine Mitglieder beschäftigen sich mit Themen wie z.B.:

  • Disruptive Innovation,
  • Lean Start Up Methode,
  • agiles Management,
  • Design Thinking,
  • Internet of Things,
  • Business Model Canvas Methodik

Der Competence Circle Technologie, Innovation und Markt des Marketing Club Lago soll Mitglieder und Interessierte an den aktuellsten innovativen Methoden, Strategien und Prozessen teilhaben lassen. Mit Hilfe solcher Tools werde neue Geschäftsmodelle und Produkte entwickelt.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit

Bitte registrieren Sie sich gleich jetzt für den MC Lago Event bei der ZF in Friedrichshafen zum Thema E-Mobilität und Digitalisierung (kostenlos für Mitglieder, kleiner Unkostenbeitrag für Gäste).

Aber was uns natürlich brennend interessieren würde, ist Ihre Meinung:

  • Wie denken Sie werden künstliche Intelligenz und Algorithmen bei unserer Arbeit im Marketing ändern?
  • Welche Innovation hat Ihr Leben / Arbeiten in den letzten 3 Jahren stark verändert?
  • Wie hat Ihr Unternehmen die Erfolgsquote von F&E Aktivitäten in den letzten Jahren gesteiger?

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, den ich oder Urs natürlich beantworten werden.

Lesenswert

Der Deutsche Marketing Verband hat verschiedene Competence Circles.

Competence kann man definieren als Wissen und Schlüsselqualifikationen, welche wir besitzen. Diese ermöglichen es uns, effektive im Job oder in einer Situation zu agieren.

Warren Buffett (Sage of Omaha) meint, dass ein Investor oder Experte seine Strategie auf ein Gebiet (Circle of Competence) konzentrieren soll. Hier kann er sich mehr Wissen erarbeiten und dieses zu seinem Vorteil nutzen.

Buffett meint damit, dass wir die ökonomischen Eigenschaften eines Geschäftsfeldes sehr gut verstehen. Mit anderen Worten, wir mögen Kaugummi oder Rasierschaum in 10 Jahren anders einkaufen als heute. Doch entscheidend ist, ob wir dieses Produkt auch dann noch konsumieren werden.

Siehe auch: The best investor is one with dirty shoes

Tom Goodwin, seines Zeichens, Exec. VP und Head of Innovation bei Zenith (Teil der Publicis Media) greift des öfteren zur Feder und schreibt.

Für TechCrunch schrieb er:

„Uber, the world’s largest taxi company, owns no vehicles. Facebook, the world’s most popular media owner, creates no content. Alibaba, the most valuable retailer, has no inventory. And Airbnb, the world’s largest accommodation provider, owns no real estate. Something interesting is happening.“

TechCrunch – Tom Goodwin – 2015-03-05

Sam Preston (siehe Reiter Technologischer Wandel) fand aber die obige Ansicht vereinfache die Dinge ein wenig zu stark…

Für Warren Buffett ist hier das Produkt immer noch der Transport (Uber), Übernachtungen (Airbnb) und Sweets (Kaugummi) .

Die Competence ist ob ich das Produkt oder Business verstehe. Transport oder Übernachtungen in fremden Städten sind auch heute für Geschäftsreisende und Touristen ein Thema.

Dank Uber oder Airbnb gibt es weitere Vertriebskanäle und Angebote. Das Endprodukt ist aber immer noch das Gleiche, der Kaugummi, die Übernachtung, die Taxifahrt.

Forbes Kolumnist – Rob Preston, seines Zeichens Editorial Director bei Oracle’s Content Central Abteilung – setzte sich mit den Meinungen von tom Goodwin (see Digital Interface Reiter) auseinander.

Unter anderem schrieb er:

„But digital disruption, powered by the seminal technologies of cloud, mobile, data analytics, and social, runs much deeper than the customer interface. It’s also about modernizing manufacturing and financial processes, overhauling entire supply chains, bringing more intelligence to marketing and sales strategies, making it easier for people and teams to collaborate, and rethinking talent recruitment and management.“

ForbesBrandVoice – Rob Preston (2015-04-20)

Die Modernisierung der Produktion wie auch vom Finanzwesen und die Verbesserung der Lieferkette sind hier von Interesse.

Management muss dabei sicher stellen, dass die F&E Aufwendungen  möglichst rasch in Produkte umgesetzt werden können, welche sich im Markt erfolgreich durchsetzen.

Mitglieder dieses Competence Circle’s rekrutieren sich aus verschiedenen Unternehmen.

Beispiele sind  Technologie Unternehmen in Branchen wie E-Mobility, Biotechnologie, Medizinaltechnologie, usw,. Aber auch Maschinenfabriken, Dienstleistungs- und Software Betriebe sind dabei.

Uns interessiert unter anderem wie Innovation, Forschung und Entwicklung wie auch Marketing Kompetenzen effektiver genutzt werden können.

In der F&E Phase erscheinen uns 2 Dinge sehr wichtig:

  1. Bestmögliche Ressourcen Allokation während der Entwicklung, UND
  2. Verkürzung der notwendigen Zeiträume um den Prototyp, Konzeptauto, Testprodukt vom Lab auf den Markt zu bringen,

Dabei gilt es zu berücksichtigen, wie Marketing Know-How in der F&E Phase das Engineering unterstützen kann und vice versa. Dabei ist das Ziel die Prozesse zu optimieren, und die Ressourcen Allokation zu verbessern.

Hier noch ein ganz kurzes Video mit Warren Buffett.

Recommended Posts
Showing 2 comments
  • Julian Fieres
    Julian Fieres
    Antworten

    Hier noch ein kleines Dokument vom Thema welches ich als Co-Autor verfasst habe – emobility.
    Hoffe das interessiert.
    https://www.ibm.com/services/us/gbs/thoughtleadership/blockchainmobility/
    Ich freue mich auf all die Besucher bei uns – ZF – morgen. Das wird spannend.
    Julian Fieres

    • Urs E. Gattiker
      Antworten

      Lieber Julian
      Sehr interessantes Dokument das ich mit grossem Interesse gelesen habe.
      Da muss ich wohl morgen noch einige Fragen dazu stellen.
      Ich freue mich
      Urs

Leave a Comment

Kontaktieren Sie uns

Wir sind zur Zeit gerade nicht online. Sie können uns aber eine eMail senden. Wir werden uns der Sache schnellstmöglich annehmen. Danke für die Kontaktaufnahme.

Not readable? Change text. captcha txt
Teilnehmer veim MC Lago Event an der Uni Konstanz erhalten eine Führung.Anna Schingen, Leitung Marketing & PR ,DPF AG, Tertianum Premium Residence, Brasserie Colette Tim Raue
X
X