In Marke, Weiterbildung

Wird Künstliche Intelligenz bald die Zukunft unserer Unternehmen und unseres Alltags beeinflussen? Wie könnte sich der Arbeitsmarkt durch Künstliche Intelligenz verändern? Und werden wir schon bald von autonomen Fahrzeugen zur Arbeit chauffiert?

Um diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen, trafen wir uns am Abend des 24. Januar 2019 zu unserem Event „Artificial Intelligence: Alexa, wie geht es mir?“ im Bodenseeforum in Konstanz.

Bodenseeforum Konstanz - unsere Venue für diesen Event - einfach Klasse!

Bodenseeforum Konstanz – unsere Venue für diesen Event – einfach Klasse!

Wo fand das Event statt?

Das malerisch am Rhein gelegene Bodenseeforum war lichterhellt und bis auf uns und unsere Gäste leer, als wir uns an diesem Donnerstagabend zu unserem Event einfinden durften.

Im Obergeschoß des weitläufigen, verglasten Gebäudes wurden uns sowohl Räumlichkeiten für die Präsentationen, als auch die Bar für unseren abschließenden Apéro zur Verfügung gestellt.

Die Servicekräfte waren sehr freundlich und zuvorkommend, während wir uns einfanden und haben uns nach unserer Diskussionsrunde während des Apéro mit Häppchen und Getränken versorgt.

Unter der sympathischen Moderation Daniel Brünggers durften wir den Impulseferaten unserer drei Referenten lauschen.

Daniel Brüngger - neues MC Lago Mitglied - moderiert den Abend souverän.

Daniel Brüngger – neues MC Lago Mitglied – moderiert den Abend souverän.

birds on mars und ein guter MVP ist Pflicht

Konrad Heimpel machte den Anfang. Er ist bei birds on mars Berlin als AI Stratege tätig und ist ebenfalls Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Deggendorf zum Thema Angewandte Künstliche Intelligenz. Da er auch Mitglied im Marketing Club Lago ist, hatte er uns bereits im Vorhinein in seinem Blogbeitrag zu diesem Thema lehrreiche Einblicke geboten.

Bei seinen Erläuterungen ist mir vor allem geblieben, dass wir in den letzten Jahren immer mehr die Möglichkeit haben riesige Datenmengen zu verarbeiten. Konrad nannte dies „brute force“. Das hat uns im AI Bereich Dinge ermöglicht die vor 10 Jahren noch nicht möglich waren.

Bei minimally-viable products oder MVPs schlug er vor, immer etwas Kleines zu bauen. Das würde es einem einfacher machen, mit relativ wenig mehr Geld die Dinge zu verbessern oder sogar einen noch besseren Prototypen zu bauen.

#ccTIM #AIcheck 6 Punkte - von der Idee zum zertifizierten Produkt.

#ccTIM #AIcheck 6 Punkte – von der Idee zum zertifizierten Produkt.

Wintersteiger und AI im B2B Bereich

Ihm folgte Taina Temmen. Sie ist bei Wintersteiger AG in Österreich tätig und Head of Business Development & Strategic Marketing. Des weiteren ist Sie Vorstand vom Deutschen Marketing Verband (DMV), verantwortlich für Content & Social Media, betreut die Competence Circles und ist ebenfalls Mitglied im Marketing Club Lago.

Da sie selbst mit dem Auto aus Nürnberg angereist war, stieg sie direkt mit einer unterhaltsamen Anekdote ihres Anfahrtsweges ein. Von Nürnberg nach Konstanz ist es nun doch ein längerer Weg, bei dem man auch schon mal in Stau geraten kann und dann auch noch ohne Ortskenntnisse nach einer (geöffneten) Tankstelle suchen muss.

Ein autonom fahrendes Auto hätte hier nicht nur das im Stau stehen entspannter gestaltet, auch die Tankstellensuche hätte sich quasi von selbst erledigt.

Bei Continental werden solche Träume leider noch nicht Wirklichkeit, allerdings haben sie bei der Elektronikmesse CES in Las Vegas ein anderes, interessantes Konzept vorgestellt. Ihnen zufolge sollen Pakete in Zukunft mithilfe von Roboterhunden vor unsere Haustüren geliefert werden.

Die Hunde werden mit autonomen Fahrzeugen zu den entsprechenden Häuserblocken transportiert, von wo aus sie sich selbstständig auf den Weg zur Adresse des Empfängers aufmachen. Ob diese „robo-dogs“, wie sie von den Medien teils liebevoll genannt werden, anschließend auch die Zeitung an den Frühstückstisch bringen?

Daimler zu künstlicher Intelligenz im Unternehmen

Zum Schluss hielt Daimler AG Vorstandsmitglied Renata Jungo Brüngger ihr Referat darüber, wie ein Unternehmen wie Daimler mit den zukünftigen technischen Veränderungen umgeht, die sie selbst als den größten Transformationsprozess seit der Industrialisierung beschreibt.

Künstliche Intelligenz ist bei Daimler ein zentrales Zukunftsthema und geht weit über intelligente
Sprachassistenten hinaus.

Es werden KI eingesetzt, um Produkte und Services zu entwickeln und ständig
weiter zu verbessern. Das betrifft maßgeblich die automatisierten Funktionen in den Fahrzeugen, aber auch neue Mobilitätsservices, wie zum Beispiel flexibles Car-Sharing. Unter dem Strategieprojekt
CASE – connected, autonomous, shared & services, electric – arbeitet Daimler an der Neuerfindung
der Mobilität.

KI spielt dabei eine wichtige und zentrale Rolle. Die sogenannte Smart Factory bildet
bei der Digitalisierung der Produktion ein Kernelement – Produkte, Maschinen und die gesamte
Umgebung sind untereinander und mit dem Internet vernetzt.

 

Frau Jungo Brüngger - Daimler Vorstand - Compliance und Legal - bei ihrem Impulsreferat.

Frau Jungo Brüngger, Vorstandsmitglied der Daimler AG für das Ressort Integrität und Recht, bei
Ihrem Vortrag.

Datenverantwortung und Datenschutz

Ein wichtiger Aspekt ist hierbei auch die Datenverantwortung, wie ein Fall in Basel bereits gezeigt hat. Die Stadt Basel hatte für ihre Stadtpolizei eine Teslaflotte gekauft, da diese aufgrund ihres Elektromotors besonders umweltfreundlich sind.

Die Nutzung der Wägen für die Polizei wurde jedoch von den zuständigen Datenschutzbeauftragten verboten, da Tesla theoretisch die Möglichkeit hätte, Polizeieinsätze abzuhören, die über den Funk durchgesprochen werden.

Siehe auch:

 

Was sind die Perspektiven?

Ob beim automatisierten und autonomen Fahren oder bei der intelligenten Nutzung von Daten für
Zukunftsthemen: Rechtliche Rahmenbedingungen müssen mit neuen Technologien Schritt halten.
Darüber hinaus bedarf es – gerade bei den ethischen Fragestellungen – eines gesellschaftlichen
Diskurses und verantwortungsvollen Lösungen.

Künstliche Intelligenz muss, wie jede Technologie, sinnvoll reguliert werden und sich ethisch in ein gesellschaftlich getragenes Gesamtkonzept einfügen. Hier hat sich die Ethikkommission zur KI der Bundesregierung bereits auf den Weg gemacht.

Bei Daimler wurde der Diskurs schon früh angestoßen und dauerhaft gefördert – bspw. bei dem
jährlichen Nachhaltigkeitsdialog. Dort wird gemeinsam mit Stakeholdern an Lösungen gearbeitet.
Künstliche Intelligenz ist dort also nicht nur ein Thema für Produkte und Services, sondern der Konzern
setzt KI auch zur Optimierung von Arbeitsprozessen ein. Auch im Ressort Integrität und Recht wird
intelligente Software genutzt. Ziel ist es, mit digitalen Arbeitsmethoden die Effizienz zu steigern und
gezielt mehr Zeit für die qualifizierte Beratertätigkeit zu gewinnen.

Auch auf dem Arbeitsmarkt werden AI die Jobsituation verändern und wir werden einen Diskurs darüber führen müssen, was zu tun ist, wenn die zunehmende Digitalisierung die Berufslage nicht ausgleicht, sondern Arbeitnehmer negativ von ihr betroffen sein könnten.

Manche Antworten stehen noch aus und werden erst im Lauf der Zeit geklärt werden können. Umso wichtiger ist es, einen öffentlichen Diskurs zu führen, bei dem unterschiedlichste Sichtweisen zu Wort kommen können, um gemeinsame Lösungen zu finden. Nach den spannenden und vielseitigen Vorträgen stellten unsere Referenten sich noch für eine angeregte Diskussionsrunde zur Verfügung, bevor es zum Apéro ging.

Diskussionsrunde und weitere Eindrücke

Ich selbst war das erste Mal bei einem Event des MC Lago dabei und als ich mich auf den Weg zum Bodenseeforum machte, hätte ich mir noch nicht vorstellen können, wie interessant und vielseitig der Abend werden würde.

Herr Brüngger hat sowohl die Einleitung, als auch die Moderation durch die Referate und die anschließende Diskussionsrunde sehr aufgeschlossen und sympathisch rübergebracht und die drei Referenten Konrad Heimpel, Taina Temmen und Renata Jungo Brüngger haben ihre Impulsreferate allesamt faszinierend gestaltet und das Thema AI aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

Auch beim abschließenden Apéro in dieser schönen Location habe ich sowohl die anregenden Gespräche als auch die familiäre Atmosphäre genossen.

Jedem, der an den Events des MC Lago interessiert ist, kann ich sehr empfehlen, es sich anzuschauen. Ich selbst freue mich schon sehr auf viele weitere Events des MC Lago da ich ja auch Mitglied geworden bin.

Haben Sie noch Anregungen?

  • Wie stellen Sie sich die Zukunft von AI in Alltag und Unternehmen vor?
  • Haben Sie bereits eigene Erfahrungen, auf die Sie zurückgreifen können?
  • Sind Sie neugierig geworden und möchten mehr über unsere zukünftigen Events erfahren?

Dann schreiben Sie uns doch einen Kommentar und diskutieren Sie mit!

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Blogbeitrag unseres Referenten Konrad Heimpel durch und erzählen Sie uns Ihre persönliche Meinung zu diesem aktuellen, aber auch kontroversen Thema. Wie freuen uns über ihr Feedback.

Recommended Posts
Showing 7 comments
  • Daniel Bruengger
    Antworten

    Vielen Dank für den guten Beitrag Desirée Graf und Urs E. Gattiker #DrKPI #ccTIM #DMV.

    Es war ein gelungener Abend im Bodensee-Forum und es hat mir Spass gemacht den Abend zu moderieren. Gerne wieder.

    Als neues Mitglied – wie auch du Desirée – werden wir beide im MC Lago sicherlich noch weitere spannende Anlässe erleben dürfen.

    • Urs E. Gattiker
      Antworten

      Lieber Dani

      Als neues Mitglied heisse ich dich herzlich willkommen im 4-Länder Club des #DMV unserem #MCLago.
      Ich war natürlich überglücklich, dass du dich nach deinem tollen Auftritt als Moderator dazu entschlossen hast, bei uns Miglied zu werden.

      Natürlich kommen wir auf dein Angebot wieder einmal als Moderator zu fungieren schon sehr schnell zurück, dass kann ich dir garantieren 🙂

      Und ja, auch ich fand den Abend toll und aufschlussreich mit vielen interessanten Gesprächen und Informationen von den Vortragenden.

      Herzlichst
      Urs

    • Desirée Graf
      Antworten

      Lieber Daniel

      vielen Dank für das positive Feedback.

      Der Abend hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, was auch an deiner tollen Moderation des Events gelegen hat.

      Das Schreiben dieses Blogbeitrags war eine tolle Möglichkeit für mich, die Veranstaltung nochmal Revue passieren zu lassen und ich freue mich ebenfalls auf noch viele weitere Anlässe des #MCLago, falls du möchtest gerne auch wieder mit einer gelungenen Moderation von dir.

      Viele Grüße, Desirée

  • Urs E. Gattiker
    Antworten

    Liebe Desirée

    Auch dich begrüsse ich hiermit herzlichst als neues Mitglied im 4-Länder Club vom #DMV dem #MCLago.

    Dieser Blogeintrag, dein erster hier für den MCLago, finde ich natürlich ein wirklich toller Einstand.
    Ich hoffe da werden noch viele weitere tolle Beiträge folgen.

    Auf gehts.
    Grüessli
    Urs

    • Desirée Graf
      Antworten

      Lieber Urs

      vielen Dank, dass du mich so herzlich in den #MCLago aufgenommen und mir die Teilnahme an diesem tollen Event ermöglicht hast.

      Das positive Feedback zu meinem ersten Blogbeitrag freut mich natürlich sehr und ich hoffe ebenfalls, dass noch viele weitere folgen werden.

      Alles Liebe, Desirée

  • Antworten

    Ein wirklich guter Abend ins Bodenseeforum beim #MCLago.

    Gerade die drei verschiedenen Perspektiven auf AI und Machine Learning zeigen, wie komplex das Thema ist und wie sehr es das Marketing verändern wird.

    Daniel Brünggers Moderation hat dabei sehr dazu beigetragen, den Überblick zu behalten.
    Der Blogbeitrag zeigt das auch sehr gut.

    Danke Desirée. Und Danke an den #MCLago für die Einladung.

    • Desirée Graf
      Antworten

      Lieber Nils

      Diese verschiedenen Perspektiven auf AI und Machine Learning zu hören, hat mir die Thematiken nochmal auf ganz neue Art und Weise näher gebracht.

      Daniel hat die Vorträge so toll übergeleitet, dass es trotz der Vielseitigkeit der Referenten immer übersichtlich und doch aufregend blieb.

      Ich habe mich sehr gefreut, an diesem Event teilnehmen und meinen ersten Blogbeitrag schreiben zu dürfen.

      Vielen Dank für dein gutes Feedback, wie Daniel freue auch ich mich auf viele weitere spannende Anlässe, vielleicht auch mit dir als neues Mitglied des #MCLago?

      Liebe Grüße, Desirée

Schreibe einen Kommentar zu Prof. Dr. Nils Hafner Antworten abbrechen

Kontaktieren Sie uns

Wir sind zur Zeit gerade nicht online. Sie können uns aber eine eMail senden. Wir werden uns der Sache schnellstmöglich annehmen. Danke für die Kontaktaufnahme.

Not readable? Change text. captcha txt
MCLago Präsident Urs E. Gattiker wird interviewt am WEF2019 in Davos#DMT19 4-5 Dez. Düsseldorf: Jahrestreff der Marketing Community.
X
X